Energiespartipp
So reduzieren Sie Ihre Energiekosten

Eine Verglasung trennt zwei Bereiche voneinander, in denen unterschiedliche Temperaturen herrschen. Wie bei jeder Wand findet dabei also eine Wärmeübertragung von der wärmeren zur kälteren Seite statt – im Winter bedeutet das einen Verlust von Heizenergie. Gleichzeitig ist eine Verglasung aber auch durchlässig für Sonneneinstrahlung, was eine kostenlose Wärmegewinnung ermöglicht. 

Während in den 90er-Jahren vor allem Isolierglas mit einem U-Wert (früher K-Wert) von mehr als 1,6 W/m²K verwendet wurde, kommt heute Glas mit einem U-Wert von 1,0 W/m²K. Dadurch lässt sich die gewünschte Raumtemperatur mit einem geringeren Energieaufwand erreichen und den Verlust der Wärmeenergie durch die Verglasung reduzieren. 

Ein weiterer Energieverschwender sind defekte oder spröde Dichtungsgummis am Fenster – diese sollten unbedingt ausgetauscht werden.

Energiespartipp Fenster
Die linken Fenster sind „Energieverschwender“.
Qualität aus Meisterhand – wir stellen Türen und Fenster nach Kundenwunsch her.